Von euer Abteilungsleiter, 6 Juni

Liebe Aktive und Freunde der Tennisabteilung,

So langsam lichten sich die Corona-Verordnungen, die auch das Tennisspiel, die Verbandsrunden, Turniere und das Miteinander betreffen. Aktuelle Informationen der Tennisabteilung sowie des Verbandes findet ihr in der E-Zeitung von 6. Juni und auf diese Webseiten.

Der Badische Tennisverband hat am 4. Juni ohne weitere Hinweise auf seiner Startseite eine Mitteilung publiziert, dass Doppelspielen ab sofort wieder erlaubt ist. Laut Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sportstätten ist auch das Indoor Training unter gleichen Voraussetzungen wie draußen wieder erlaubt. Somit ist Tennis in unsere Halle wieder erlaubt.

Verbandsrunde

Was aus der obigen Verordnung abgeleitet wird bezgl. der Durchführung der Spiele der Verbandsrunde, Wettkampfsport, ist noch nicht weiter geklärt. Der BTV hat logoseinen Standpunkt wie folgt formuliert:

Kein Spielbetrieb bei “trostlosen Bedingungen

Sollten zum 15. Juni 2020 neue Corona-Verordnungen den Mannschaftsspielbetrieb mit einem der folgenden Punkte einschränken, so wird der Spielbetrieb abgesagt:

  • Verbot des Mannschaftsspielbetriebs
  • Generelles Verbot der Nutzung von Umkleidekabinen und Duschen
  • Generelles Verbot des Aufenthalts auf einer Tennisanlage außerhalb des Spielens (z. B. während der Spielpause oder im Zusammenhang mit eigenbewirtschafteten Clubhäusern)

Gerade die letzten beiden Punkte sind nach unserer Ansicht recht hart. Die Zusammenkunft mit den Gegnern, unseren und deren Fans sowie Zuschauern während und nach den Spielen sind ja ein essenzieller Teil der Medenspiele und der GEC Runde. Vereinen, die den neuen Voraussetzungen per 15. Juni nicht zustimmen, hat der Verband ein Last-Minute Kündigungsrecht der Mannschaften zur Teilnahme an den Medenspiele eingeräumt. Wir warten ab, ob wir davon Gebrauch machen.

Ob es erlaubt ist Turniere, Freundschaftsspiele oder Feste zu organisieren ist unserer Ansicht noch nicht klar.

Randbedingungen Tennis auf unsere Anlage

An den Randbedingungen, wie wir sie euch in der Kurz-E-Zeitung von 11. Mai erläutert haben und die auf unseren Webseiten nachzulesen sind (hier), hat sich noch nicht viel geändert.

Ich möchte euch nochmal nachdrücklich bitten, unbedingt eure Platzbelegung mit Spielmarken zu markieren und Namen der teilnehmenden Spieler in der bereitliegenden Liste einzutragen. Wir sind dazu verpflichtet, diese Listen lückenlos zu führen!

Bitte auch die Spielzeiten einhalten, nach Ablauf der Belegungszeit (60 Minuten Einzel, 90 Minuten Doppel) den Platz abziehen und freigeben. Die übliche Praxis, weiter zu spielen, wenn niemand wartet, ist nur dann OK, wenn man sieht, dass keine Spieler warten! Ggf. den Wartenden ermutigen.

Das ist deshalb besonders wichtig, um den neuen Aktiven insbesondere den Jugendlichen, die mit den Gepflogenheiten noch nicht so vertraut sind, Gelegenheit zum Spielen zu geben. Die ältere Generation bitten wir ihr Spiel so viel wie möglich tagsüber zu verlegen sodass Berufstätige am Abend Spielraum haben.
Es ist euren VS-Team nicht möglich, ständig auf dem Platz zu sein und auf die Einhaltung der Maßnahmen zu schauen. Wichtig ist nach wie vor, den Mindestabstand von 1.5 m einzuhalten auch beim Nachklatsch.

Umgekehrt ist jeder Aktive berechtigt und verpflichtet, wenn nicht eingehängt wurde aber auf einem Platz gespielt wird, die betroffenen Spieler anzusprechen und nach deren Berechtigung zu fragen. Wenn diese nicht vorhanden ist, soll eine Platzmiete bezahlt werden und, bei Belegung anderer Plätzen, der Platz geräumt werden.

Wir setzen auf eure Mitwirkung als mündige, verantwortungsvolle Tennisspieler. 

Abteilungsleiter Gerard Rozing