Rückblick auf den Verbandsspiele der Damen Ü40

Sehr gespannt starteten wir mit einigen neuen Mitspielerinnen in die diesjährige Medenspielsaison und belegten am Ende einen sehr guten 2. Platz.

Nach 4 gewonnenen Spielen stießen wir am letzten Spieltag auf die Damen des TC Waldbronn 3, die mit uns punktgleich waren. Hier ging es um den ersten Platz und den Aufstieg in die 2. Bezirksliga. Es war spannend und viele unserer treuen Fans haben uns unterstützt. Dennoch mussten wir mit einer sehr bitteren 1:8 Niederlage vom Platz. Wir waren aber auch vom Pech verfolg: erst schlug sich Betty ihren eigenen Schläger ans Schienbein. Sie konnte zwar nach reichlichem Kühlen weiterspielen, aber leider nicht das Spiel gewinnen. Dann verletzte sich Martina am Fuß und musste aufgeben, was sehr bitter war, da sie zu diesem Zeitpunkt deutlich in Führung lag. Iris hatte einen ausdauernden Kampf mit ihrer recht seltsamen Gegnerin, konnte letztendlich aber auch nicht gewinnen. Elke absolvierte ihr erstes Medenspiel-Einzel und war doch sehr erstaunt, welche Rolle die Psyche bei einem Tennismatch spielt. Einzig Birgit konnte ihr Einzel gewinnen und somit war das Spiel schon nach den Einzeln zu unseren Ungunsten entschieden. Nach der Verletzung von Martina fehlte uns eine Mitspielerin für die Doppel. Ruckzuck war Margarete vom Fernseh-Tennis zu Hause weggeholt ins reale Tennisleben und vervollständigte unser Team in den Doppeln, von denen wir aber auch keines gewinnen konnten.

Schade, dass die Saison mit einer 1:8 Niederlage endete, aber dafür gingen ja vier Siege voraus.
Begonnen hatte die Saison mit einem 5:4 Sieg gegen den DJK-Ost, wo Katharina und Heidrun ihren Einstand feierten. Heidrun siegte nach 3 Stunden Federball-Tennis in ihrem ersten Medenspiel und konnte dann sogar noch das Doppel mit Helga gewinnen.
Katharina als weiterer „Neuling“ gewann ebenso ihr Einzel und alle weiteren gespielten Einzel auch, eine sehr gute Bilanz!
Mit einem ebenso knappen 5:4 Sieg gegen TC Dietlingen ging es weiter, gefolgt von einem 8:1 Sieg gegen die Damen des TC Ettlingen.
Pech hatte hier Rosanna, die im Doppel zum Einsatz kommen sollte. Leider reisten die Gegnerinnen nur zu fünft an, so dass dieses Doppel gar nicht zustande kam. Rosanna muss somit ihr Debüt in die nächste Saison verlegen. Gegen den TC-Langensteinbach gewannen wir mit 6:3.

Alles in allem war es wieder mal eine sehr schöne Saison, wir hatten spannende Spiele mit vielen Match-Tiebreaks, wir hatten wie immer viel Spaß und wir konnten unsere jungen 40ziger Mitspielerinnen gut in unsere Mannschaft integrieren.
Auch viel Spaß hatten wir beim Training mit Adrian und Wolfgang, dessen Kosten dankenswerter Weise zur Hälfte vom Verein übernommen wurden. Das Training hat uns richtig gut getan und wir haben von den beiden Trainern viele wertvolle Tipps bekommen. Es wäre schön, wenn wir auch in der nächsten Saison wieder ein Mannschaftstraining organisieren könnten.

Zu erwähnen ist auch noch unser Mannschaftsoutfit in blau-grün, dessen Beschaffung für uns Martina mit einer unendlichen Geduld und mit großem Engagement übernahm. Jetzt treten wir auch äußerlich gut erkennbar als Mannschaft auf und sehen doch sehr adrett aus (siehe Foto).
Als Mannschaftführerin danke ich allen Mitspielerinnen für ihren Einsatz und das gute Miteinander und all unseren Fans für ihre Unterstützung.
Unseren verletzten Mitspielerinnen Birgit B., Martina; Susi und Helga wünsche ich gute Besserung und baldige Genesung, lasst Euch nicht unterkriegen!
Allen Tenniskolleginnen und –kollegen wünschen wir für die noch verbleibende Sommersaison viel Spaß und Freude am Spielen.

 

Damen40

Auf dem Bild von links nach rechts: Rosanna Klette, Susanne Becker, Elke Gaier, Birgit Gartner, Margarete Jerke, Helga Hoffmann, Betty Rozing, Iris Weiler, Birgit Berg und Martina Ühlin. Auf dem Bild fehlen, Katharina Kies und Heidrun Reich (Bild publiziert mit aller Zustimmung . Alle Rechten Sina Ühlin)

Bericht geschrieben von Birgit Gartner